Alle Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen abgesagt


Liebe Mitglieder und Freunde der FeG Trier,

Absage von Gemeindeveranstaltungen

Vor einigen Tagen haben wir unsere Gottesdienste aufgrund des Coronavirus bis auf Weiteres abgesagt. Nun müssen wir dies aufgrund der aktuellen Entwicklungen leider ausweiten. Solange die Corona-Krise anhält wird es keine Gemeindeveranstaltungen in Form von Treffen geben. Damit folgen wir den Vorgaben der betreffenden staatlichen Stellen, wonach soziale Kontakte soweit wie möglich einzuschränken sind. Betroffen von dieser Absage sind sowohl die regelmäßigen Veranstaltungen (wie Gottesdienste, Hauskreise und das Gebetstreffen) als auch besondere Veranstaltungen (wie das Osterfrühstück). Sofern sich dennoch Personen aus der Gemeinde im kleinen Rahmen in dieser Zeit treffen, handelt es sich dabei um Privatveranstaltungen, von denen die Gemeindeleitung im Moment abrät.

Praktische Hilfe

Wenn jemand aufgrund der Einschränkungen dieser Tage praktische Hilfe benötigt (z.B. beim Einkaufen aufgrund einer Quarantäne, oder Ähnliches), könnt Ihr Euch gern an die Ältesten und Diakone wenden (kontakt@trier.feg.de) und wir werden uns bemühen, Hilfe zu organisieren, solange uns keine Ausgangssperre dazwischenkommt.

Gottesdienste

Auch wenn wir derzeit selbst keine Gottesdienste abhalten, muss niemand auf einen FeG Gottesdienst verzichten. Unter https://feg.de/livestreaming-von-gottesdiensten/ gibt es Links zu Gottesdiensten von FeGs, die einen Livestream anbieten. Besonders weisen wir auf einen Gottesdienst der Allianzmission am Sonntag ab 10:30 hin, zum Thema “Jesus, Corona und die Auswirkungen weltweit”. Dieser Gottesdienst ist unter “https://zu-am.de/live” zu finden.

Hauskreise

Manche Hauskreise haben sich diese Woche virtuell treffen können und werden es in nächster Zeit regelmäßig tun. Wer gerne an einem solchen Hauskreistreffen teilnehmen möchte, kann sich bei uns melden(kontakt@trier.feg.de) . Vielleicht können wir sogar neue Hauskreise ins Leben rufen!

Lasst uns in dieser ungewöhnlichen Zeit für unsere Geschwister beten. Lasst uns einander ermutigen durch Gebet, Briefe und Anrufe!

Wie Dietrich Bonhoeffer schrieb: “Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen. Und ganz gewiss an jedem neuen Tag.”

Gott segne euch!

Die Gemeindeleitung